Sporthallenangebot in der Samtgemeinde Uelsen (von Gerd-Holger Kolde)

Der Schul- und Vereinssport ist sehr wichtig für die Zufriedenheit, Gesundheit und Integration in unserer Samtgemeinde. Leider müssen Hallenzeiten reduziert oder komplett versagt werden, da die vorhandenen Kapazitäten nicht ausreichen. Auch entsprechen einige Hallen u. a. aufgrund von mangelndem Bauunterhalt und Alter nicht mehr den heutigen Standards.

Die UWG fordert daher eine Bestandsaufnahme und Prüfung der Funktionalität und Wirtschaftlichkeit des aktuellen Hallenangebotes.

Auch die Frage, ob die Hallen im derzeitigen Zustand überhaupt noch genutzt werden dürfen, darf nicht tabuisiert werden.

Im zweiten Schritt erwartet die UWG dann ein tragfähiges Konzept seitens der Verwaltung, welches mindestens die Fragen von Nutzungsoptionen (Sport- und Veranstaltungshalle, 2- oder 3-Feld-Sporthalle), der Standortfrage (Nutzung vorhandener Grundstücke statt Zukauf) und Finanzierung & Bauausführung (öffentlich-private Partnerschaft ÖPP oder eigene Verantwortung) beinhaltet. Einhergehen muss hier die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, deren Nutzungsverhalten die Entscheidung maßgeblich beeinflussen wird.

Andere realisierte Bauvorhaben in der Grafschaft Bentheim zeigen, dass es auch in der Samtgemeinde Uelsen möglich sein muss, ein attraktives und dabei wirtschaftliches Hallenangebot bieten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.